Romantic streets of Prague

Hallo ihr lieben, endlich wieder mal ein Blog Post und worüber? Über meinen schönen ersten Tag in Prag!  Wie ihr wahrscheinlich übe...

Hallo ihr lieben, endlich wieder mal ein Blog Post und worüber? Über meinen schönen ersten Tag in Prag! 

Wie ihr wahrscheinlich über Instagram mit bekommen habt war ich für 3 Tage mit meinem Freund in Prag und es war so wunderschön. Ich habe mich entschieden drei oder vllt zwei verschiedene Posts über Prag zu machen, weil ich so viel zu berichten habe und so viele schöne Bilder zu zeigen habe. 
Prag ist wirklich so eine atemberaubende Stadt, ich bin von Kopf bis Fuß verliebt in Prag.

Zu meinem Trip:
Wir sind am Montag Abend mit dem Fernbus losgefahren und am Dienstag Früh sind wir dann in Prag angekommen. Wir mussten leider einige Stunden mit unseren Koffern durch Prag laufen, da wir erst um 12 Uhr in unser Apartment rein konnte, aber es war halb so schlimm. Wir haben zunächst unser Geld umgetauscht, da man dort mit Kronen zahlt, und haben uns anschließend ein 3 Tagesticket für den Stadtverkehr geholt. Gottseidank ist Prag super gut vernetzt und man kommt relativ schnell, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, von einem zum anderen Punkt, und die Tickets waren auch nicht teuer, also ich kann es nur empfehlen!

Mit bepackten Koffern machten wir uns also auf den Weg in die Innenstadt. Ich war sofort fasziniert von der schönen Architektur die Prag bietet, vorallem die vielen Seitengassen mit den schönen hohen und rustikalen Gebäuden und den Pflasterstein Straßen beeindrucken mich. 

Nach einem Mittagsschläfchen in unserem Apartment ging es dann wieder auf in die Stadt. Wir setzten uns in das wunderschönes Café Platyz und tranken unser Eiskaffee während draußen die Sonne unterging. Am Abend hatten wir dann noch lust in eine Absintherie zu gehen. Für die, die es nicht wissen: Absinth ist ein alkoholisches Getränk, das traditionell aus Wermut, Anis, Fenchel sowie aus einer Reihe weiterer Kräuter hergestellt wird. 
Nach einem schönen Aufenthalt in der Bar, gingen wir noch durch die nächtlichen Straßen von Prag und begutachteten von der Karlsbrücke, die wunderschön beleuchtete Prager Burg. 



Hello dear, finally a new blog post and about what? About my beautiful first day in Prague!

As you probably noticed on Instagram, I went for 3 days with my boyfriend to Prague and it was so awesome. I have decided to make three or probably two different posts about Prague because I have so much to say and I have to show you so many beautiful pictures.
Prague is a really amazing city,  and I fell head over heels in love with Prague.

According my trip:
We left on Monday evening Stuttgart and drove with the remote bus and on Tuesday morning we arrived in Prague. Unfortunately we had to walk a few hours with our suitcases through Prague, because we couldn't check in until 12am in our apartment, but it was not so bad. First we exchanged our money, because you pay with crowns there, and then  we brought a 3 day ticket for the city traffic. Thank God that Prague is super well connected and you get relatively quickly from one to another point by public transport, and the tickets were not expensive too, so I can highly recommend it to buy the tickets when visiting Prague. 

With full packed suitcases we made our way into the city center. I was immediately fascinated by the beautiful architecture of Prague, especially the many side streets with the beautiful tall and rustic buildings and the cobblestone streets impressed me.

After a nap in our apartment, we went again to the city center. We sat in the beautiful Café Platýz and drank our iced coffee while we watched the sun goes down. In the evening we were motivated to go to a Absintherie. For those who do not know: Absinthe is an alcoholic beverage that is traditionally made of wormwood, anise, fennel, and from a number of other herbs.
After a nice stay in the bar, we went through the night streets of Prague and watched from the Charles Bridge, the beautifully illuminated Prague Castle.






You Might Also Like

0 comments